Logitech Maus und der linke Mausbutton

Update Dezember 2015 -> siehe unten

Vor einiger Zeit gab es bei meiner alten Logitech Funkmaus das Problem, dass der linke Mausbutton nicht mehr zuverlässig funktionierte. Mal hat er beim Verschieben einer Datei zu früh aufgehört, so dass die Datei irgendwo landete. Oder es gab Doppelklicks, obwohl ich nur einmal geklickt habe.

Damals ergab die Suche im Internet nur, dass es wohl vielen anderen Usern genauso erging und eine neue Maus gekauft werden musste. Also habe ich mir eine neue Funkmaus gekauft. Wieder von Logitech, weil ich mit diesen Mäusen am wenigsten Probleme hatte. Denn bei anderen Mäusen schmerzt nach einiger Zeit der Benutzung mein Handgelenk.

Leider hatte in letzter Zeit wieder das Gefühl, dass der linke Mausbutton unzuverlässig funktioniert. Heute war es dann so schlimm, dass ich mich auf die Suche nach einer Lösung gemacht habe. Dabei bin ich dann auf einen Blogbeitrag gestoßen, der den Wechsel des Mikroschalters empfiehlt. Mit einer bebilderten Anleitung, wie man die Maus öffnet. Allerdings gab es ein Update am Ende des Artikels, der auf einen Forumsbeitrag bei Logitech verweist. Dort gibt es eine doch einfache Lösung, die mir auch geholfen hat: Scheinbar ist es statische Aufladung innerhalb der Maus – und die bekommt man mit folgenden Schritten weg:

  • USB-Empfänger ausstecken
  • Maus ausschalten und Batterien entfernen
  • 30 Sekunden lang alle Buttons wiederholt drücken
  • Batterien wieder einlegen und die Maus anschalten
  • USB-Empfänger in anderem USB-Port einstecken
  • Warten, bis die Maus sich wieder verbunden hat.
  • Ggf. den Empfänger in den ursprünglichen Port zurück stecken.

Wie schon geschrieben, bei mir hat das geholfen und ich hab mir die Bastelei mit einem neuen Mikroschalter sparen können.

Update Dezember 2015

Nachdem das Problem im September wieder aufgetreten ist, habe ich die Prozedur wiederholt. Leider war der Erfolg dieses Mal nur von kurzer Dauer, nach ca. zwei Wochen ging es schon wieder los.

Auf der Suche nach einer neuen Maus bin ich dabei auf einen Kommentar bei Amazon gestoßen. Dort wird beschrieben, dass ein Wechsel der Microschalter gar nciht nötig ist, sondern es reicht, etwas WD40 in die Microschalter mit träufeln.

Das hat bei mir auch funktioniert und so habe ich seither wieder eine funktionierende Maus.

This entry was posted in Hardware and tagged . Bookmark the permalink.